Termin:  21. Oktober 2017 (Kür und Pflicht)
   
Ort: Öhringen (Römerbadhalle)

 

Zeitplan: Ein genauer Zeitplan wird nach Eingang der Meldungen erstellt.
   
Meldungen: erfolgen über das Gymnet
   
Ansprechpartner: Bettina Ländle und Stefanie Federolf
   
Meldegeld:
€ 15,00 pro Mannschaft
Meldeschluss: 07. Oktober 2017          !! Namentliche Meldung der Ti und Kampfrichter !!



WETTKAMPFSYSTEM:

Diese Wettkämpfe sind Bestandteil des STB-Kernprogramms. Die Wettkämpfe beginnen auf Turngauebene und enden mit dem STB- Landesfinale bzw. Baden-Württembergischen Landesfinale LBS-Cup Turnen. Jeder Turngau führt ein Gaufinale Einzel und Mannschaft durch.

AUSSCHREIBUNG:
Es werden die neuen P-Stufen des Aufgabenbuches 2015 geturnt. Am Boden alle Übungen ohne Musik! 

Mannschaft:
E-Jugend 8/9 Jahre Jahrgang 2009/2008 WK Nr. 21908 P2-P5, Pflicht-4-Kampf
D-Jugend 10/11 Jahre Jahrgang 2007/2006 WK Nr. 21910 P3-P6, Pflicht-4-Kampf
C-Jugend 12/13 Jahre Jahrgang 2005/2004 WK Nr. 21912  P4-P7, Pflicht-4-Kampf
Offene Klasse ab 12 Jahre offene Klasse ab Jahrgang 2005 WK Nr. 21900 P5-P9, Pflicht-4-Kampf
Offene Klasse ab 12 Jahre offene Klasse ab Jahrgang 2005 WK Nr. 21901  LK 1, Kür-4-Kampf
Offene Klasse ab 12 Jahre offene Klasse ab Jahrgang 2005 WK Nr. 21902  LK 2, Kür-4-Kampf
 

QUALIFIKATION:
Mannschaft: Pro Gaufinale qualifizieren sich je Altersklasse die Plätz 1 bis 3 zur Landesqualifikation.
Pro Landesqualifikation qualifizieren sich die Plätze 1 bis 4 zum Landesfinale.
LBS-Cup: Pro Gaufinale qualifizieren sich je Altersklasse die Plätze 1 bis 3 zur Landesqualifikation.
Pro Landesqualifikation qualifizieren sich die Plätze 1 bis 4 zum Landesfinale.
Beim Landesfinale qualifiziert sich die Plätze 1 bis 4 zum Baden-Württembergischen Landesfinale.

STARTBESCHRÄNKUNGEN:
Die Jahrgänge 2011 und jünger sind nicht startberechtigt. Es muss in der jeweils ausgeschriebenen
Altersklasse geturnt werden. Ein Start in einer höheren Altersklasse ist nicht möglich.

MANNSCHAFTSBILDUNG:
Eine Mannschaft besteht aus bis zu fünf Turnerinnen, die drei Besten pro Gerät kommen in die
Mannschaftswertung. Die Mannschaftszusammensetzung muss bis zum Meldeschluss festgelegt werden. Es ist möglich, Ersatzturnerinnen zu melden.
Beim LBS-Cup besteht eine Mannschaft aus bis zu 8 Turnerinnen, 5 turnen am Gerät, die 3 besten pro Gerät kommen in die Mannschaftswertung.

MANNSCHAFTSSTARTRECHT:
Wettkampfgemeinschaften sind nur zulässig, wenn es sich um einen eingetragenen Verein handelt.
Die Altersklasse (Jahrgang zählt) ist für die Mannschaftszusammensetzung verbindlich. Es ist nicht erlaubt, jüngere Jahrgänge in einer höheren Altersklasse starten zu lassen.
Zweitstartrecht: Ist nur bei den Wettkämpfen der C-Jugend und der offenen Klasse möglich, muss aber vor Beginn der Wettkämpfe im Turngau in den Startpass eingetragen sein. Während der Wettkampfsaison (01.01.2017 – 31.12.2017) ist jede Turnerin nur für einen Verein in der Mannschaft startberechtigt.

KAMPFRICHTERINNEN UND KAMPFRICHTER:
Alle Vereine müssen Kampfrichter mit mind. gültiger D-Lizenz (gerne auch höhere Lizenzstufen!) zu allen Wettkämpfen einschließlich des Landesfinales stellen.
Turngau: Bis 7 Turnerinnen ist ein Kampfrichter, ab 8 Turnerinnen sind zwei Kampfrichter zu stellen.
STB: Bis 5 Turnerinnen ist ein Kampfrichter, ab 6 Turnerinnen sind zwei Kampfrichter zu stellen.
Die namentliche Meldung des Kampfrichters ist bindend, denn anhand dieser Meldung werden die Kampfgerichte eingesetzt. Vereine, die am Wettkampftag ohne Kampfrichter antreten, können nicht starten. Zieht ein Verein nach Meldeschluss seine Wettkämpfer zurück, bleibt die Kampfrichtermeldung trotzdem bestehen. Vereine, die keinen Kampfrichter aus dem eigenen Verein stellen können, haben die Möglichkeit, einen Kampfrichter aus einem anderen Verein mitzubringen. Meldung von vereinsfremden Kampfrichtern ist im Gymnet unter „Nachricht an den Ausrichter“ möglich.


MELDUNG:
Die Meldung zum Gaufinale erfolgt per Gymnet an den Turngau.
Die Meldung zum Bezirks- und Landesfinale muss direkt von den Vereinen bis zum Meldeschluss beim STB (ebenfalls über das Gymnet) erfolgen. Die Turngauverantwortliche übersendet dem STB die Siegerliste der Gauqualifikation. 

GERÄTEANFORDERUNGEN: (gilt für alle Wettkämpfe))

Kann an an dieser Stelle (Geräteanforderungen Turnen weibl.) eingesehen werden (bitte link folgen).

Grundsätzlich werden an den Wettkämpfen die vorhandenen Geräte benutzt. Mitgebrachte Geräte müssen von der Wettkampfleitung genehmigt werden und allen Teilnehmerinnen bis Wettkampfende zur Verfügung stehen: